Wanderritt – Weiße Dörfer Route zu Pferd

Wanderritt – Weiße Dörfer Route zu Pferd

Urlaub in Spanien und die Lust am Reiten verbinden. Wanderritte durch traumhafte Landschaften – Reiten in Andalusien auf der Finca La Colada und die Tour durch die berühmten weißen Dörfer Andalusiens. Als touristisches Ziel sind die weißen Dörfer sehr beliebt. Reisebusse drängen sich in der Hochsaison durch das kleine andalusische Dorf Ronda, das von unten – vom Tal aus gesehen, besonders beeindruckt.

Mit Sicherheit ist der von Conny Münnemann organisierte Wanderritt ein traumhaftes Erlebnis. Ihr Reitbetrieb ist eingetragen in das andalusische Tourismus-Register unter der Nr. AT/CA/00110, was die Einhaltung und Erfüllung gesetzlicher Vorschriften hinsichtlich Qualität und Sicherheit garantiert. Die Tourguides verfügen über eine entsprechende Ausbildung. Conny beaitzt den spanischen Titel “Técnico en conducción de actividades físico-deportivas en el medio natural” und ist damit zum Führen von Reit-, Wander- und Radtouren berechtigt. Umwelt- und Naturschutz ist insbesondere auch für Wanderreiter ein Thema. So freut es, dass die Veranstalter sich in dieser Angelegenheit ebenfalls engagiert zeigen: “Wir sind bemüht, unsere Aktivitäten so umwelt- und sozialfreundlich wie möglich zu gestalten und die natürlichen und gesellschaftlichen Ressourcen verantwortungsvoll zu nutzen. Dazu gehört selbstverständlich auch der artgerechte Umgang mit unseren vierbeinigen Mitarbeitern.”

Foto: (c) Reiten in Andalusien, Finca La Colada
Foto: (c) Reiten in Andalusien, Finca La Colada

Die Fortbewegung mit dem Pferd an sich ist eine der am umweltfreundlichsten Arten, sich in der Natur zu bewegen. Wir bewegen uns mit einem Lebewesen, das von anderen freilebenden Tieren nicht als Eindringling betrachtet wird, was uns häufig faszinierende Tierbeobachtungen ermöglicht. Hinterlassenschaften der Pferde sind in einem natürlichen Zyklus kompostierbar, und weitere Spuren hinterlassen wir nicht. Auf dem Hof ist eine Solaranlage installiert, die unseren Hauptbedarf an Strom deckt, und unsere Toilette funktioniert umweltfreundlich (und geruchsneutral) als wasserlose Kompost-Toilette.

Geritten wird in kleinen Gruppen mit maximal 6 Teilnehmern in allen Gangarten – fleissiger Schritt am langen Zügel, ruhiger Trab und Arbeitsgalopp am leicht aufgenommennen Zügel; Reiter sollten in allen Gangarten sattelfest sein. Die Reise beginnt in Arcos de la Frontera, wo die Mitreisenden zunächst einmal die Gelegenheit haben, ihre Wanderritt-Pferde kennenzulernen. Die Pferde, zum größten Teil Hispano-Araber und Cruzados, leben im Herdenverband in Offenstall und auf Weiden. Zahara de la Sierra und Grazalema sind nur einige der wunderschönen Orte, die auf der Tour zu Pferd passiert werden. Großartige vielfältige Landschaften erfahren die telnehmenden Reiter und Reiterinnen, bevor sie auf dem Europawanderweg 4 unterhalb der Brücke von Ronda ankommen.

Wer nun neugierig geworden ist, kann sich auf der Website über Termine & Preise informieren und vielleicht gleich seinen Andalusientraum zu Pferd buchen:

www.reiten-in-andalusien.de

2 Likes
26. August 2019 Aus