Vielseitigkeit in Polen - Strzegom 2014

Strzegom Horse Trials CIC3* Hop and Skip & Dirk Schrade

Sam, Baxter, Wolle - neulich bei den Strzegom Horse Trials in Polen - das deutsche Team gewinnt mit großem Abstand den FEI World Cup CICO3* vor Großbritannien und den Niederlanden. Darüber hinaus war es eine rundum gelungene Veranstaltung mit wirklich schönem Sport, vielen freundlichen Menschen und 'fitten' Pferden.

Sam der Multichampion, seines Zeichens Eventing Olympiasieger, Welt- und Europameister, Hop and Skip aka Baxter, Opgun Louvo aka Wolle vetraten in Partnerschaft mit ihren Reitern Michael Jung, Dirk Schrade und Sandra Auffarth beim Nationenpreis in Polen erfolgreich die deutschen Farben. In genannter Reihenfolge belegten die Pferd-Reiter-Paare in der Einzelwertung die Plätze eins bis drei im CIC3*, bestehend aus den Teilprüfungen Dressur, Gelände und Springen.

Die Strzegom Horse Trials in Niederschlesien bieten eine außerordentliche Vielzahl an Prüfungen - angefangen bei Wettbewerben mit einem Stern über solche mit zwei Sternen, bis zu mit drei Sternen ausgezeichneten Prüfungen, jeweils in der Lang- CCI und der Kurzform CIC. Zudem beinhaltet die 3-Sterne-Kurzprüfung den Nationenpreis CICO3* mit den dafür nominierten Pferd-Reiter-Paaren pro Nation. Die Strzegom Horse Trials vom 25. bis 29. Juni 2014 begannen mit den Verfassungsprüfungen bei welchen immer der Gesundheits- und Tauglichkeitszustand für den folgenden Wettbewerb überprüft wird. Der Pferde-Triathlon endet nach Dressur und Gelände am jeweils letzten Tag mit finaler Verfassungsprüfung und dem Springen über bunte Stangen.

Strzegom Horse Trials 2014 CCI3 long
Strzegom Horse Trials 2014 CIC3* short
Andrew Hoy und Cheeky Calimbo CCI3 Strzegom

Und auch das gehört dazu: für den einen oder anderen Teilnehmer hätte es beispielsweise im CCI3* besser laufen können. So beendeten die nach der Dressur zunächst vorne platzierten Andrew Hoy mit Cheeky Calimbo und Andreas Ostholt mit Pennsylvania das Gelände nicht - sie gaben auf im Parcours. In der Dressur das zweitbeste Ergebnis abgeliefert, hatte Julia Krajewski im anschließenden CrossCountry Course des CIC3* mit London-Return ebenfalls Pech. Der Wallach wich nach dem zweiten Wasser zweimal aus und die junge Reiterin zog vor der folgenden Verfassungsprüfung zurück.

Zurückziehen oder Aufgeben in laufenden Prüfungen ist nicht selten. Das machen die Reiter, um ihre Pferde zu schonen, wenn beispielsweise keine gute Platzierung mehr dabei herauskommen kann oder schlicht um kein Risiko einzugehen.

Strzegom Horse Trials - Show Jumping CCI1*

Es schienen die Dirk Schrade Days zu sein, an diesen Sommertagen in Polen. Der in Nordrhein-Westfalen ansässige Reiter und Ausbilder konnte drei Nachwuchspferde im CCI1* hoch platzieren. Mit Carlevo gewann er die 1-Sterneprüfung, gleich dahinter platzierte er den Schimmel Mr. TomTom an zweiter Stelle, Boleybawn Prince auf dem fünften Platz. Dazwischen reihten sich Andreas Ostholt und Marina Köhncke mit jungen Pferden ein.

Strzegom CICO3* 2014 Horse Inspection

Zudem blieb Dirk Schrade mit Hop and Skip als erster Starter auf der Geländestrecke bis zum Ende auch der schnellste Starter in der 3-Sterne Kurzprüfung. Der rasante Fuchs passierte am Folgetag mühelos die Verfassungsprüfung, um auch im Springparcours topfit die schnellste Null-Fehlerrunde hinzulegen und die CIC3*-Wertung auf Platz zwei abzuschließen. Nullrunden drehten auch seine Kollegen mit jeweils Michael Jung und Sandra Auffarth im Sattel.

Die Strzegom Horse Trials sind scheinbar ein gutes Pflaster für deutsche Reiter. In der Vergangenheit schon oft siegreich, lief es auch in diesem Jahr sehr gut für die Event Rider aus Deutschland in den Prüfungen unterschiedlichen Niveaus. Vielseitigkeitspferde werden viele Jahre ausgebildet und behutsam über leichte Prüfungen und solche mit steigenden Anforderungen nach und nach an nächsthöhere Aufgaben herangeführt.

Die Pferde sollen gute Erfahrungen machen, vertrauensvoll und mit Freude in den nächsten Parcours gehen. Das und eine Menge mehr boten die Strzegom Horse Trials - dort sollen im Jahr 2017 übrigens die Europameisterschaften der Vielseitigkeitsreiter ausgetragen werden.

Darauf freuen wir uns schon jetzt, denn trotz der Vielzahl an Prüfungen, inklusive FEI World Cup, war es eine verdammt entspannte Veranstaltung mit sehr sympathischer Athmosphäre.

www.strzegomhorsetrials.pl

Fotos: (c) PferdKultur

up
473 Schleifen
Gefällt mir!
6. Juli 2014 - 22:45