The Art of Museums – Kunst zeitgemäß im TV

The Art of Museums – Kunst zeitgemäß im TV

The Art of Museums: Alte Nationalgalerie Berlin, im Fokus der innovativen Kunstsendereihe im Programm des Kultursenders Arte. Die sehr zeitgemäße Dokumentationsreihe zeigt acht bedeutende Museen aus acht verschiedenen Ländern und ihre Werke, deren Faszination jeweils von Künstlern, Kunstprofis und Kunstliebhabern wie Vivienne Westwood, Sasha Waltz, Wolfgang Joop und Karl Ove Knausgård entdeckt und erklärt werden.

Der sechste Teil begleitet Katharina Grosse, eine der bedeutendsten Künstlerinnen unserer Zeit, bei einem Gang durch das Berliner Museum. Sie selbst produziert überdimensionale Kunstwerke im öffentlichen Raum: Ganze Häuser, Bäume und Steine verschwinden unter aufgesprühten Farbschichten und ragen als monumentale Bilder aus der Landschaft heraus. Katharina Grosse schildert ihre Eindrücke beim Betrachten von Bildern wie Caspar David Friedrich’s „Mönch am Meer“ und „Im Wintergarten“ von Edouard Manet.

Die Alte Nationalgalerie wurde bei ihrer Eröffnung 1876 als antiker Tempelbau für die deutsche Kunst gefeiert. Das Haus auf der Berliner Museumsinsel beherbergt große Meisterwerke wie die Gemälde von Caspar David Friedrich – Sinnbilder deutscher romantischer Malerei. Die Alte Nationalgalerie, an zentraler Stelle auf der Museumsinsel gelegen, sollte den Deutschen den Gedanken einer Kulturnation näherbringen. Allerdings öffnete sich das Haus sehr früh auch anderen Kunststilen wie dem französischen Impressionismus. Höhen und Tiefen der Historie einer uneinen Nation und seines Volkes widerspiegeln sich in der durch den Dokumentarfilm bildhaft erzählten Geschichte des Museums. Während der NS-Zeit wurden mehr als 500 Werke des Hauses als „entartete Kunst“ degradiert; im Krieg wurde das Gebäude schwer beschädigt. Mit der deutschen Teilung befand sich das Haus im Ostteil der Sadt, was zur Gründung der Neuen Nationalgalerie in West-Berlin führte. Die Wiedervereinigung brachte die Alte und die Neue Nationalgalerie schließlich zusammen.

Heute gehören weitere Museen in Berlin zur Nationalgalerie, darunter die im Westteil der Stadt erbaute, von Mies van der Rohe entworfene Neue Nationalgalerie und der Hamburger Bahnhof als Museum der Gegenwart. Die Alte Nationalgalerie zeigt Meisterwerke vom Klassizismus bis zur beginnenden Moderne.

Gegenwartsnah erzählt The Art of Museums die faszinierende Geschichte von acht bedeutenden Museen und einigen an diesen Orten ausgestellten künstlerischen Werken. Die Zuschauer werden auf unterhaltsame Weise und gleichermaßen intellektuell anspruchsvoll von unterschiedlichen Protagonisten durch die Episoden geführt. Verschiedene Lesarten, Wahrnehmung von Kunst – beeinflusst von den individuellen Erfahrungen der Menschen, beschreibt jeder Teil der Dokumentarreihe sehr lebendig. Die fantastische Vivienne Westwood spricht in Wien über Bruegel und Velázquez, aber erst einmal läßt sie ihr T-Shirt sprechen. Für den Klimaschutz macht sich die weit über 70-jährige Modeschöpferin schon lange stark und sie ist immer noch “Punk”.

Der Mönch am Meer - Caspar David Friedrich
Der Mönch am Meer – Caspar David Friedrich

Vertreter der Museen erläutern den Ausstellungsbetrieb und geben Einblicke in ihr professionelles Schaffen. Mit dem Bild „Der Mönch am Meer“ von Caspar David Friedrich ist im Berliner Teil der Dokumentation eines der wichtigsten Werke der romantischen Malerei zu sehen. Der Film zeigt, wie die Restaurierung des Bildes neue Erkenntnisse über den Malprozess hervorbrachte und die Deutung dieses Werkes veränderte.

The Art of Museums 
Die Alte Nationalgalerie Berlin
Erstausstrahlung bei Arte: Sonntag, 10. Februar 2019 um 15.35 Uhr
Online: 10. Februar bis 12. März 2019

Titelbild: (c) Yousef Iskander

3 Likes
7. September 2019 Aus