Der Doktor und das liebe Vieh - All Creatures Great and Small

Der Doktor und das liebe Vieh - Yorkshire Dales

Schöne Drehorte in den Yorkshire Dales, interessante Charaktere, eine phantastische Besetzung bis zur kleinsten Nebenrolle und eine wunderbare Story - an die um 1980 entstandene britische Fernsehserie nach den autobiografischen Erzählungen des Tierarztes James Herriot Der Doktor und das liebe Vieh, erinnern sich viele damalige Fans noch heute mit großem Vergnügen.

Zu schön sind die Geschichten rund um die Praxisgemeinschaft in Skeldale House im fiktiven Dorf Darrowby. Unvergessen der Pekinese Tricky Woo samt Chauffeur und englischer Lady, der furchteinflößende Irische Wolfshound Clancy, Mr. Biggins ...

Die Grafschaft Yorkshire im England der 30er- bis 50er-Jahre: Der junge, motivierte aus Schottland stammende Tierarzt James Herriot findet seine erste Anstellung bei seinem älteren Kollegen Siegfried Farnon in dessen Praxis in Darrowby. Siegfried - Junggeselle aus Überzeugung, hat einen jüngeren Bruder namens Tristan, welcher weniger sein Veterinärstudium als "Wein, Weib und Gesang" im Kopf hat. Wer weiß wie oft durch das Examen gefallen, geht er ihnen in der Praxis zur Hand, oft Opfer des Sarkasmus seines älteren und für sein Studium aufkommenden Bruders. Die störrischen Bauern und manchmal kauzigen Bewohner der Gegend sind dem jungen James Herriot gegenüber anfangs skeptisch, doch er bewährt sich und darf sich um kollabierende Katzen und kalbende Kühe der Region kümmern, Schafe impfen, große Shire Horses und edle Rennpferde behandeln. Schon früh lernt James bei einem Hausbesuch die Farmerstochter Helen Alderson kennen, was die Zahl seiner Hausbesuche bei den Aldersons auffallend ansteigen lässt. Es kommt zu einer Reihe kurioser Dates wie Kinobesuch zwischen ständig von ihrem Vieh erzählenden Bauern und angestiftet vom Unhold Tristan - betrunkenen Auftritten vor den Augen der Angebeteten und ihrem feinen Begleiter - dem Rivalen mit Rolls Royce führt. Anlässlich der Hochzeit zu welcher es schliesslich doch noch kommt, macht Siegfried James zu seinem Partner.

Bisweilen werden auch ernste Töne angeschlagen, zeigt sich der Alltag eines Tierarztes um 1940 bei allen Erfolgen doch auch manches Mal traurig - der herannahende Krieg, die teils noch nicht so weit fortgeschrittenen Heilungsmöglichkeiten, Tiere welche durch Geiz oder Nachlässigkeit ihrer Menschen zu leiden haben; hin und wieder muss ein Tier erlöst werden - wie im richtigen Leben. Die Fernsehproduktion zeigt sich stets um Authentizität bemüht und bildet das Leben eines Veterinärs in den Jahrzehnten um den Zweiten Weltkrieg zeitgemäß und mit vollem historischen Requisiteneinsatz ab. Das gilt ebenso für Ausstattung und Kostüm, für die Arbeit der Autoren, Regie und Schauspieler. Den Kreateuren ist eine wunderbare, humorvoll erzählte Gesellschaftsstudie um den Alltag eines Landtierarztes in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gelungen.

Der Name des Autors hinter dem Pseudonym James Herriot ist James Alfred Wight; in England geboren, im schottischen Glasgow aufgewachsen, ging er nach Abschluss des Studiums der Tiermedizin und ersten Praxiserfahrungen nach Thirsk im nördlichen Yorkshire, um dort in eine Praxisgemeinschaft einzutreten. 25 Jahre später begann er seine Errinnerungen an diese Zeit in kurzen Geschichten aufzuschreiben - die Grundlage für die spätere Fernsehserie. Das Praxisgebäude wurde nach seinem Tod in den 90er Jahren zum Museum umgearbeitet und erinnert seither an die Fernsehserie und den berühmt gewordenen Tierarzt und Autor. Auf der Homepage des Museums sind neben vielerlei Informationen und Geschichten rund um das Leben des James Herriot ebenfalls Film-Locations vorgestellt, so dass einer "Filmtour" vor Ort eigentlich nichts mehr im Wege steht. Das Titelbild dieses Beitrages zeigt Bolton Castle - dort machten James und Helen romantische Spaziergänge und war es nicht auch dieses Gemäuer, das für Tristan's Späße als Schreckgespenst herhalten musste? Als Außenmotiv für Skeldale House, worin sich in der Geschichte die Tierarztpraxis befand, diente ein Gebäude im Ort Askrigg, welches vor einiger Zeit zu einem Hotel umgearbeitet wurde. Dort können nun Gäste in Zimmern wohnen, welche nach den Hauptfiguren und Orten der TV-Serie benannt sind. Moderne Einrichtung - ein wenig im Landhausstil gehalten... recht hochpreisig. Das Studio Set - Innenmotiv der Praxis steht im Richmondshire Museum.

Die gesamte Fernsehserie ist auf DVD erhältlich:

DER DOKTOR UND DAS LIEBE VIEH

DVD Titelbild: (c) Universum Film Home Entertainment

www.worldofjamesherriot.org
www.skeldalehouse.co.uk
www.yorkshiredales.org.uk
www.yorkshire.com

up
352 Schleifen
Gefällt mir!
13. Oktober 2014 - 20:12