De Hollandsche Manege – Amsterdam

De Hollandsche Manege – Amsterdam

De Hollandsche Manege – ein Kulturschatz in Amsterdam. Die älteste Reitschule der Niederlande wurde 1882 erbaut und ist bis heute in Betrieb. Dieser Reitstall der ganz besonderen Art wird noch immer von Reitschülern genutzt. Es mag ein ganz eklusives Erlebnis sein, in einem so speziellem Ambiente mit besonderer Atmosphäre reiten zu dürfen.

Die älteste Reitschule der Niederlande stammt als Institution aus dem Jahr 1744. Das heutige Bauwerk wurde nach Beschädigung, inspiriert von der Spanischen Hofreitschule Wien, im Jahr 1882 im neoklassizistischen Stil erbaut. Ein monumentales Portal empfängt die Besucher. Die Reithalle beeindruckt mit hohen Wänden, Balkonen und dekorativen Verzierungen. Das Gebäudeensemble vom Architekten A.L. van Gendt ist ein eindrucksvolles Beispiel Amsterdamer Baukunst. Wer in Amsterdam ist, sollte dieses besondere Stück Geschichte der Reitkultur und Architektur nicht auslassen.

Fahrrad vor Bauwerk, darüber hängt ein Bild mit einem Pferd.
Ansichten von De Hollandsche Manege in Amsterdam - Foto: (c) kg/PferdKultur
Ansichten von De Hollandsche Manege in Amsterdam – Foto: (c) kg/PferdKultur

Dem Reitschulbetrieb stehen niederländische KWPN-Pferde und Ponies zur Verfügung. Das Museum beherbergt eine Sammlung antiquer Damensättel, welche noch immer zum Einsatz kommen: Die Gruppe Vondel Carrousel zeigt mit 12 Pferd-Reiterpaaren regelmäßig eine Quadrille – Dressuraufgaben mit Musik geritten, in historischen Kostümen und Damensattel.

Für Besucher besteht vor einem Rundgang durch Stallungen und Reithalle, die Möglichkeit, De Hollandsche Manege in einem Film kennenzulernen. Informationen zur Reitschule und der dort beheimateten Pferde werden in unterhaltsam präsentiert. Dieser Ort ist ein gelungenes Beispiel der Synthese aus modernem Reitbetrieb und dem Bewahren alter Traditionen und Künste.

De Hollandsche Manege
Vondelstraat 140
1054 GT Amsterdam

www.dehollandschemanege.nl

13 Likes
25. August 2019 Aus