Das finstere Tal – Alpenwestern, Heimatfilm

Das finstere Tal – Alpenwestern, Heimatfilm

Alpenwestern, Heimatfilm mit Tiefgang. Der in einem entlegenen Tal gegen Ende des 19. Jahrhunderts in den Südtiroler Bergen spielende Film Das finstere Tal beeindruckt mit ästhetischen Landschaftsaufnahmen von Bergpanoramen, einer spannenden Story und Gesichtern, die Geschichten erzählen.

Django Unchained meets Das weiße Band meets Via Mala – dem österreichischen Regisseur Andreas Prochaska gelingt die Verschmelzung des Westerngenres mit Gesellschaftsstudie und Heimatfilm. Das Resultat ist ein packender Kinofilm. In einem kleinen Tiroler Bergdorf taucht plötzlich ein Fremder auf. In bester Westernmanier reitet er in die Dorfgemeinschaft ein. Greider, gespielt von Sam Riley (Ian Curtis in Control) ist ein junger Mann mit fremdem Akzent, er behauptet aus Amerika zu kommen. Die Männer im Dorf bringen dem Fremden abweisendes Misstrauen entgegen. Ein finsteres Geheimnis liegt über dem Hochtal.

Greider reitet in das finstere Tal ein.
Greider reitet in das finstere Tal ein.

Greider, der hier noch eine Rechnung offen hat, gibt sich als Fotograf aus und wird prompt auf dem Hof der Witwe Gader und ihrer kurz vor der Hochzeit stehenden Tochter Luzi untergebracht. Während die alpenländische Dorfgemeinschaft auf das große Fest wartet, geschehen seltsame Dinge und es sterben Menschen.

Greider fotografiert die schneebedeckten Berge
Greider fotografiert die schneebedeckten Berge
Mutter und Tochter mit besorgtem Gesichtsausdruck
Mutter und Tochter mit besorgtem Gesichtsausdruck
Zwei zwielichtige Bewohner des finsteren Tals
Zwei zwielichtige Bewohner des finsteren Tals

In der Romanverfilmung wird eher wenig gesprochen. Schauspieler wie Tobias Moretti und Florian Brückner legen ihre ganze Kunst – ihren Ausdruck in Körpersprache und Mimik. Auch Maske und Kostümbild sind sehr ausdrucksvoll, wirken dabei immer irgendwie lässig. Bei Eiseskälte wurde in den Südtiroler Bergen gedreht, was gehörige Härten für Crew und Schauspieler mit sich brachte. Pferde spielen in diesem österreichischen Western als Zug- und als Reittiere eine große Rolle. Der Film mit seinen Protagonisten, Schauspieler mit Gesichtern wie Landschaften, furiosen Bergbildern und Lichtstimmungen, großartigem Szenenbild, Kostüm und Maske – sieht einfach klasse aus.

Ein Alpenwestern mit Motiven von Rache, Schuld und Liebe.

DAS FINSTERE TAL ist eine deutsch-österreichische Co-Produktion.
Regie: Andreas Prochaska
Kinostart: 13. Februar 2013

Auch auf DVD & Blue-ray.

Bildmaterial: (c) Das finstere Tal, X Verleih

13 Likes
31. August 2019 Aus