Reiten und Reisen in Island

Reiten in Island - Titelbild: (c) island.is - Longufjorur - Mark Vest

Island steht bei vielen Reitern und Reisenden ganz oben auf der Wunschliste. Der kleine Inselstaat hoch im Norden besticht mit atemberaubenden, geradezu extremen Landschaften und Naturereignissen - Gletscher, Vulkane, Geysire - grüne Wiesen, Felsen und Meer, aber auch mit einer vielfältigen Kultur- und Designlandschaft. Mittendrin - sympathische Leute und zahlreiche kleine Pferde. Das Islandpferd fasziniert mit seiner Farbenvielfalt und dem klaren wachen Auge eines nahezu frei lebenden Tieres. Eine große Zahl der Pferde auf Island lebt die meiste Zeit des Jahres beinahe wie ein Wildpferd ungestört in der Natur.

Nicht nur für uns Reiter drängt es sich also auf, dieses Land auf dem Pferderücken zu erkunden. Hierfür gibt es eine Reihe von Möglichkeiten: je nach Reitfähigkeiten werden geführte Tages- oder Wanderritte angeboten, oft von der näheren Umgebung der Hauptstadt Reykjavík heraus ins Landesinnere führend. Es gibt dort ausgebildete Pferde, die es sogar dem Nichtreiter und dem Anfänger ermöglichen, Island zu Pferd zu erleben. Manche Reiseveranstalter haben organisierte Reisen zu bestimmten Events, wie die National Horse Show Landsmót oder Touren mit Besuchen bei Pferdezuchtstationen im Programm. Umfangreiche Reiterreisen, welche den Pfaden traditioneller Reitrouten in das isländische Hochland folgen, bieten sich für erfahrenere Reiter an - hinein in ein Abenteuer aus Full-Speed Tölt, frischer Bergluft, einsamen Landschaften und überwältigenden Panoramen. Heiße Quellen, stille Fjorde - das alles klingt nach 'Abschalten können' und ausgiebige Ritte lassen uns auch schon mal die eigenen physischen Grenzen berühren.

Island ist mit einer Fläche von etwa 103.000 Quadratkilometern und einer Bevölkerungszahl von etwa 320.000 Menschen das am dünnsten besiedelte Land Europas. Die meisten Isländer leben in Städten, vor allem in der lebendigen Hauptstadt Reykjavík und ihrer direkten Umgebung. Auf der Insel bezieht man über 50 Prozent an Energie aus geothermischen Quellen.

hedinsfjordur auroraborealis iceland
Foto: (c) island.is - Hedinsfjordur Auroraborealis Iceland
laufaskirkja nordurland sumar
Foto: (c) island.is - Laufaskirkja Nordurland Sumar
tumi fra stora hofi hestur
Foto: (c) island.is - Tumi Fra Stora Hofi Hestur 

Diese Insel ist nicht nur ein Paradies für Pferdefreunde, Reiter und Reiterinnen - ebenso ein Paradies für Fotografen, nicht allein, um das farbintensive Nordlicht einzufangen; von Trekking, beispielsweise zum Gletscher Vatnajökull über Paddeltouren bis zu Wintersport - hier mag wohl jedem Aktivurlauber und Naturfreund das Herz aufgehen. Islandreisende sollten jedoch darauf vorbereitet sein, dass sich jederzeit blitzartig das Wetter ändern kann, gute Reiseplanung und Kommunikation der eigenen Reisepläne ist also geboten.

Island ist weltweit eines der Länder mit der höchsten Lebenserwartung der eigenen Bewohner. Das mag vielleicht auch an einem ausgeglichenem Leben mit Pferden liegen - saubere Luft und Natur, gesunde Ernährung, schlechthin der isländische Lebensstil, spielen in der Hinsicht sicher ebenfalls eine große Rolle. Island mit seinem Kulturgut Islandpferd liegt so reizvoll ganz nah auf unserer zukünftigen Reiseroute.

Islandpferdemagazin eidfaxi

Reiten:
www.riding-iceland.com
www.reiten-in-island.de
www.abbi-island.is
www.islenskihesturinn.is
www.polarhestar.is
www.ishestar.is
www.hestheimar.is
www.iceevents.is
www.eldhestar.is
www.feif.org
www.eidfaxi.is

Reisen:
www.visiticeland.com
www.iceland.is/iceland-abroad/de
www.naturreisen.is
www.farmholidays.is
www.grapevine.is
www.tibauna.de

 

Foto eidfaxi wm13 berlin: PferdKultur

up
609 Schleifen
Gefällt mir!
30. April 2014 - 19:28