Kinofilm - Von Mädchen und Pferden

Kinofilm - Von Pferden und Mädchen - Regie: Monika Treut

Mädchen, Pferde ... dieser Film ist dennoch kein Klein-Mädchen-Klischee für Sonntag-Mittag. Es geht um Frauen, Mädchen, ihre inneren Kämpfe, ihre Beziehung zueinander und zu den Tieren. Hoch im Norden soll die 16-jährige Alex auf dem Reiterhof endlich feste Strukturen kennenlernen. Rauchverbot, kaum Handyempfang, vor sieben aufstehen und viel Arbeit, aber eben auch - Pferde, ein freier Blick auf den Horizont und die Nordsee.

Der Spielfilm Von Mädchen und Pferden erzählt die Geschichte zweier Teenager, die gemeinsam einen Sommer lang Zeit auf einem Pferdehof miteinander verbringen. Ein Coming-of-Age Film, welcher sich nicht unbedingt an ein Publikum desselben Alters richtet. Die deutsche Filmemacherin Monika Treut wurde mit ihren früheren Werken oftmals der radikal-feministischen Underground-Kunst zugeschrieben. Jetzt überrascht sie mit einer Geschichte die sich im Rahmen eines bestimmten gesellschaftlichen Klischees bewegt, jedoch in ihrer Art der Erzählung realistisch und subtil zugleich, unaufgeregt und unprätentiös die sich entwickelnde Beziehung der beiden Mädchen an der Schwelle zum Erwachsenwerden in den Mittelpunkt der Handlung stellt.

Die Regisseurin Monika Treut über ihre persönliche zurückliegende Erfahrung mit Pferden und ihr Filmprojekt: "Mit Von Mädchen und Pferden kehre ich jetzt sozusagen zurück zu meinen biografischen Anfängen: aus den Großstädten New York, Rio und Taipeh in die Deichlandschaft, zurück in eine Provinz, in der ich aufgewachsen bin. Aber vor allem: zurück zu den Pferden, die meine besten Freunde waren in der schwierigen Zeit des Erwachsenwerdens. Ich war fasziniert von der Gemeinschaft von Mädchen und Pferden, es war eine Gemeinschaft ohne Jungs und Männer, ein „bonding“ zwischen den Tieren und den Mädchen und Frauen. Dass ich mit meiner Faszination nicht alleine war, zeigt die große Anzahl von Pferdebüchern und -filmen, in denen es um diese Beziehungen geht. Aber ich wollte keinen Ponyhof-Film drehen, sondern einen Film aus der Perspektive der Erwachsenen über die Teenagerzeit machen..."

Pferde an der Nordsee - Von Mädchen und Pferden
Von Mädchen und Pferden - Deutscher Spielfilm

Alex und Kathy - nicht mehr richtig Kind aber auch noch nicht so wirklich erwachsen - mit verspielter Albernheit erobern sie den Pferdehof, Grenzen austestend, Neues entdeckend. In nur achtzehn Drehtagen entstanden, widmet sich dieser Film in einem ruhigen Rythmus, still beobachtend ganz der Jugend, der Unschuld, der Schönheit und Kraft der Natur. Hauptdrehort war ein direkt hinterm Deich liegender Bauernhof - Hof Rickelsbüll, auch Ehlershof genannt, zwei Kilometer von der dänischen Grenze entfernt in Rodenäs. Dieser Ort gibt dem Film seine Farbe und seinen Charakter - die Landschaft strahlt Kraft und Ruhe aus, wie die auf den sattgrünen Weiden grasenden Pferde und Rinder. Darüber der scheinbar endlose, manchmal auch dramatisch anmutende Himmel.

Von Mädchen und Pferden erzählt, wie ein "auffällig gewordener Teenager" durch den Kontakt mit Pferden langsam bereit wird, Vertrauen auch zu anderen Menschen aufzubauen. Die Regisseurin verzichtet dabei auf dramatische Verwicklungen der Geschichte und allzu viele Dialoge. In Blicken und Gesten äußern sich sensible psychologische Veränderungen im Verhalten der Hauptfiguren des Films. Die Kamera ist oft sehr nah an den Pferden und ihr Atmen ist zu hören - die archaische Präsenz der Tiere und ihre Wirkung auf die Protagonistinnen wird spürbar.

Alex kommt auf dem Reiterhof an und lernt die charismatische Reitlehrerin Nina kennen, die offen lesbisch lebt. Alex verhält sich zunächst abweisend, dann grenzüberschreitend provokativ im Umgang mit den meisten Menschen und macht gerade erste Erfahrungen auf dem Pferderücken, als Feriengast Kathy mit ihrem eigenen Pferd auf dem Hof ankommt. Es entwickelt sich zwischen den beiden Mädchen eine Freundschaft, die bald über eine gemeinsame Liebe zu den Tieren hinausgeht:

Ein schöner Film mit wunderbaren Bildern, die augenblicklich den Wunsch nach frischer Nordseeluft und schnellen Strandritten aufkeimen lassen. Wobei, wie ich finde, ein paar schnittige Reithelme der Schönheit der Filmbilder keinen Abbruch getan hätten. 

Ab 4. Dezember 2014 in deutschen Kinos:

Von Mädchen und Pferden
Regie: Monika Treut
Mit: Ceci Chuh, Alissa Wilms, Vanida Karun, Ellen Grell
und den Pferden Carmina Burana, Cornetto, Jesar, Tessa und Sissi

Eine Co-Produktion von Hyena Films
und Salzgeber & Co. Medien GmbH
mit freundlicher Unterstützung durch die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein
im Verleih der Edition Salzgeber

www.maedchen-und-pferde.de

Wer selbst einmal vor Ort tief durchatmen und an der Nordsee unter Pferden und Rindern entspannen möchte - der Drehort ist auch Ferien-Reiterhof: www.bauer-ehlers.de

Alle Fotos: (c) Hyena Films, Salzgeber & Co. Medien GmbH

up
233 Schleifen
Gefällt mir!
23. November 2014 - 15:20