Hross í oss - Von Pferden und Menschen ...

Von ´Menschen und Pferden - Foto: (c) Hross í Oss, NFP marketing & distribution

Hross í oss - Von Menschen und Pferden ist ein irgendwie archaischer Film; der Spielfilm schickt uns auf die Reise nach Island, nicht nur um bezaubernde Islandpferde zu treffen... diese treffen wir natürlich in hoher Zahl und vollster Schönheit , aber wir gehen auch durch einige Zwiespalte und geraten mit den Protagonisten in Grenzbereiche existenzieller Bedürfnisse und Nöte. Als Low-Budget Film in Nord-Island und etwa 1,5 Stunden von Reykjavik in 25 Drehtagen mit vielen zwei- und vierbeinigen Statisten entstanden, erzählt das Langfilm-Debut des bereits am Theater erfolgreichen Schauspielers und Regisseurs Benedikt Erlingsson episodenhaft von Schicksalen einer Dorf-, Talgemeinschaft. Deren Mitglieder brauchen einander und hassen sich bisweilen jedoch auch 'bis aufs Blut'.

Intimität wird zur Dorfattraktion und selbst eine ungeplante Schwangerschaft beim Pferd löst eine Kettenreaktion von gemeinster Tragweite aus. Der Film bezaubert in der einen Minute und lässt einen in der anderen die Hände vor die Augen schlagen. Ein echter Kunstfilm mit Anklängen an modernes Theater. Wer einen drolligen Film um das Islandpferd erwartet, wird mit Von Menschen und Pferden nicht glücklich werden - dieser Film handelt von der Existenz des Individuums in der Gemeinschaft, vom Leben und vom Sterben. Wunderbare Bilder von Pferden und der sagenhaften Kulisse Islands setzen sich szenografisch im künstlerisch hochgelungenem Filmbild fort. Bizarre Geschichten, die durchaus auf wahren Begebenheiten beruhen, wie uns Charlotte Bøving, Haupdarstellerin und Ehefrau des Regisseurs, bestätigte. Benedikt Erlingsson reitet seit seiner Kindheit - er hat in den 80er Jahren in einer ähnlichen Bucht gearbeitet, wie sie auch im Film dargestellt wird und aus dieser Zeit einige Geschichten mitgenommen, welche Inspiration zu dem aktuellen Werk lieferten. Die Kuriositäten sind hier auf die Spitze getrieben, dafür ist es ja auch ein Spielfilm - mit viel Raum zur Interpretation.

Hauptdarstellerin Charlotte Bøving im Gespräch

Hross í oss - Von Menschen und Pferden führt im Abspann nicht nur die Schauspielernamen auf, sondern ebenso die Namen der vierbeinigen Hauptdarsteller. Für manche Szenen und Pferde-Hauptrollen gab es ein regelrechtes Casting. Die eine oder andere Rolle wurde mit speziell trainierten Pferden besetzt, wie beispielsweise das im Meer schwimmende Pferd. Jede Menge Huftiere wurden von den Bewohnern der Region, wo der Film hauptsächlich gedreht wurde, mit zu den Dreharbeiten gebracht, was am Ende des Tages in Island schon einmal in einer Auktion und Feier mündet. Es ist ein Film über Menschen und Pferde:

ALLES ZUM KINOSTART IN DEUTSCHLAND - TRAILER  - hier klicken...

Das Filmfest Nordische Filmtage Lübeck ist eine phantastische Veranstaltung - hier wird der nordische Film gefeiert. Fabelhafte Spielfilme und Dokus aus Nord-Deutschland und Nord-Europa werden beim Lübecker Filmfest präsentiert. Großer Spass an unserem Ankunftsabend war die Auftaktparty 2013 in der Hanseatendiele, unter anderem mit Rocko Schamoni und Tex Strzoda (Studio Braun aus Hamburg) an den Decks. Die Hanseatendiele ist ein leicht plüschiges Tanzlokal mit einem Ambiente aus Discokugel, goldrahmigen Bildern, Schiffahrts-Motiven, Jazzfiguren aus Holz und Kristalllüstern. Eindrücke unseres Besuchs im 'hohen Norden' in Bildern...

Hanseatendiele
Hanseatendiele Lübeck

Salzspeicher Lübeck
Salzspeicher Lübeck

Pferdespuren Lübeck
Pferdespuren in der Lübecker Altstadt

Trave im November
Trave im November

Geschichte Lübecks

www.hrosss.is

www.filmtage.luebeck.de

Fotos: (c) Pferd-Kultur
Titelbild: (c) Hross í oss, NFP marketing & distribution

up
522 Schleifen
Gefällt mir!
30. November 2013 - 22:49