BUCK - ein Film über den Master Horseman

Buck Brannaman Dokumentation auf DVD

Im Jahr 2011 bei einem Screening im Rahmen der Berlinale erstmalig angeschaut, beeindruckte der Dokumentarfilm über den Horseman Buck Brannaman auf ganzer Linie - und die Faszination hält bis heute an. Der Debutfilm der früheren Modedesignerin Cindy Meehl überzeugte auf der großen Kinoleinwand mit wunderschönen Bildern von Pferden, einer emotionalen Geschichte, hervorragend abgestimmter Musik und einem charismatischen Protagonisten.

So befand auch das Publikum beim Sundance Filmfestival und verhalf dem Film 2011 zu seinem ersten großen Erfolg mit dem Gewinn des Publikumspreises. Es folgten viele weitere Auszeichnung und eine Oscar-Nominierung in der Kategorie Dokumentarfilm. Zum Teil gleicht BUCK einem Roadmovie, denn das Filmteam begleitet den Pferdemann über etwa zwei Jahre auf seiner Tour durch Europa und die USA während er in Clinics bemüht ist, Pferdebesitzern mit ihren Tieren zu helfen. Buck Brannaman hat seine ganz eigene Art Menschen und Pferden etwas beizubringen -  einfühlsam, jedoch klar und auf den Punkt gebracht. "Das Pferd ist ein Spiegel - manchmal gefällt Dir nicht was Du siehst, manchmal aber schon." ist ein Zitat aus dem Film. Die Probleme, welche in der Pferd-Mensch-Beziehung auftauchen, haben ihre Ursache zumeist beim Menschen - wie ist ein Pferd aufgewachsen, was hat es durch den Menschen in den ersten Jahren seines Lebens kennengelernt und erfahren? Wie souverän ist der Besitzer oder die Besitzerin in der Lage, mit dem Pferd umzugehen - aufgrund des eigenen Kenntnisstandes oder der persönlichen Situation? So ist es für die teilnehmenden Protagonisten dieses Dokumentarfilms nicht immer angenehm, sich im Spiegel zu begegnen, sie scheinen jedoch am Ende froh, etwas über sich und ihr Pferd erfahren zu haben, was sie in ihren Alltag mitnehmen können, um es in ihre Arbeit mit dem Pferd fortan praktisch zu integrieren.

BUCK - Master horseman

Aufgewachsen in Montana, als Kind vom Vater schwer misshandelt, ist Buck's eigene frühe Lebensgeschichte von Gewalt geprägt - er weiß genau, was es heißt, große Angst zu haben. Vielleicht rührt sein besonderes Gefühl für Pferde von diesem Verständnis her, denn das Pferd reagiert als Fluchttier, wie wir wissen, in Anlehnung an archaische Urinstinkte, um sich so scheinbar vor angreifenden Raubtieren zu schützen.

Clinic mit Buck Brannaman

Buck Brannaman war Vorbild für die Figur Tom Booker in Nicholas Evans Roman „Der Pferdeflüsterer“ und während der Dreharbeiten zum gleichnamigen Film Coach, sogar Double von Robert Redford. Sehr schön in BUCK ist der Moment, wo Robert Redford das erste Treffen mit Buck Brannaman beschreibt - wie er diesen in Cowboy-Outfit erscheinenden Kerl, für Hollywood-Film-Leute einer Kostümierung gleichend, das erste Mal begegnet. Die Smalltalk-Phase ist schnell überwunden, stattdessen entsteht unmittelbar eine authentisches Verbindung. Wir gewinnen ein wenig Einblick, in die Entstehung der Pferdeszenen des Films der Pferdeflüsterer und hören, wie Buck auch hier mit seiner eigenen Art und Vorgehensweise Lösungen findet.

Der Film dokumentiert nicht nur Bucks beinahe magisch anmutende Arbeit mit den Pferden, er zeichnet in Rückblicken auch den weiten Weg wieder, welchen Buck selbst zurücklegen musste, um heute in seinen Lehrgängen, den Menschen die Wichtigkeit von Respekt, Mitgefühl und Gewaltlosigkeit im Umgang mit Pferden nahe zu bringen. Als Schüler von Ray Hunt, der wiederum sein Handwerk bei Tom Dorrance gelernt hat, setzt Buck Brannaman mit seiner Arbeit die Tradition des amerikanischen Natural Horsemanship fort. Berührende Bilder von großartigen Tieren und des sozialen Miteinanders während der Clinics, Anekdoten und Geschichte(n) aus dem Leben eines reisenden Pferdemenschen und Lehrers - ein charismatischer, bodenständiger Protagonist steht im Mittelpunkt des in jeder Hinsicht inspirierenden Films.

„Viele haben behauptet, sie wären das Vorbild für Tom Booker in meinem Roman ‚Der Pferdeflüsterer’. Der einzige, der mich wirklich inspiriert hat, war Buck Brannaman. Buck ist der Zen-Meister der Pferdewelt.“ Nicholas Evans

BUCK der Film

 

BUCK - Der wahre Pferdeflüsterer auf DVD

Ton: Dolby Digital 5.1
Sprachen: Deutsch, Originalfassung (English mit deutschen Untertiteln)
Länge: 85 Min.
FSK: 6

Bonusmaterial:
Deleted Scenes (20 Minuten)
Poster
Kinotrailer

www.buckthefilm.com
www.buck-derfilm.de

Informationen zu Buck Brannaman und seinen Clinics: www.brannaman.com

Bildmaterial: (c) BUCK, NFP Filmverleih, Berlin

 

 

up
476 Schleifen
Gefällt mir!
19. März 2014 - 20:05