450 Jahre Spanische Hofreitschule Wien

450 Jahre Spanische Hofreitschule Wien

Die Spanische Hofreitschule als wichtige Wiener Institution und österreichisches Kulturgut feierte im Jahr 2015 ihr 450-jähriges Bestehen. Mit besonderen Veranstaltungen und Vorführungen der Bereiter und ihrer weltberühmten Lipizzaner beging die Spanische Hofreitschule das Jubiläum.

An der 1565 gegründeten Hofreitschule wird auch gut 450 Jahre später klassische Reitkunst in Rennaissancetradition der Hohen Schule nahezu unverändert gepflegt, gelehrt und gelebt. Regelmäßig finden die weltberühmten Vorführungen der Lipizzaner in der unter dem Habsburger Erzherzog Karl VI. erbauten einzigartigen barocken Winterreitschule in der Wiener Hofburg statt. Sie sind das Ergebnis langjähriger Ausbildung und intensiver Arbeit der Bereiter mit ihren Pferden. Die stürmischen Junghengste bezaubern das Publikum ebenso wie die bereits fertig ausgebildeten Schulhengste, die sich in der Schulquadrille beim Pas de Deux und am Langen Zügel von ihrer schönsten Seite präsentieren. Die Spanische Hofreitschule ist ein enormer touristischer Magnet. Touristen aus aller Welt strömen jährlich zu Hunderttausenden in die Hofburg, um sich Vorführungen des “Weißen Balletts” anzuschauen und die Gelegenheit zu nutzen, den Bereitern, stets in ihrer traditionellen Uniform gekleidet, bei der Morgenarbeit zuzusehen. Von klassischer Wiener Musik begleitet, können dabei Lipizzanerhengste in unterschiedlichen Ausbildungsstadien bei ihren Lockerungs-, Kräftigungs- und Aufbauübungen beobachtet werden. Der Weg vom Eleven bis zum Bereiter oder gar Oberbereiter ist lang, die reiterliche Ausbildung akribisch. Seit einigen Jahren werden auch Elevinnen an der Spanischen Hofreitschule ausgebildet – die Spanische, wie sie in Wien oft genannt wird, ist im 21. Jahrhundert angekommen.

Hengst und Reiter der Spanischen Hofreitschule Wien

Im Jubiläumsjahr gab es verschiedene Jubiläums-Events. Höhepunkt der Feierlichkeiten war die Jubiläumsvorführung am Heldenplatz vor der Präsidentschaftskanzlei, im Anschluss die sechste Fête Impériale, ebenfalls ganz im Zeichen des Jubiläums.

Courbette - (c) Spanische Hofreitschule, ASAblanca.com Rene van Bakel

Mehr über die weißen Hengste, die im Bundesgestüt Piber geboren und dort auf grünen Wiesen groß werden, zur Kulturgeschichte des Lipizzaners und Werdegang eines Lipizzaner-Hengstes der Spanischen Hofreitschule erzählt der Dokumentarfilm Lipizzaner – Könige und Krieger.

Für all jene, die einen Blick hinter die Kulissen der Spanischen Hofreitschule werfen möchten, bieten geführte Rundgänge spannendes Insider-Wissen: Beginn täglich um 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr

Wissenswertes zur Hofreitschule, zu Terminen und Tickets der klassischen Vorführungen, Morgenarbeit und Jubiläumsveranstaltungen auf der Homepage der Spanischen Hofreitschule Wien und Bundesgestüt Piber:

www.srs.at

Fotos: (c) Spanische Hofreitschule

Mehr Impressionen aus der Spanischen Hofreitschule Wien:

23 Likes
5. September 2019 Aus