Endurance - Distanzritt Neustadt Dosse

Endurance in Brandenburg - das distanzrittbegeisterte Brandenburg hat ihn wieder - den CEI Concours d'Endurance International. Am 1. August 2015 starteten auf dem Gelände des Haupt- und Landgestüts Neustadt Dosse Distanzreiter mit ihren Pferden in nationalen Prüfungen und einem 80km CEI/CEIYJ* ...

Rund zehn Jahre ist es her, dass in Neustadt Dosse das letzte Mal eine internationale Prüfung beim traditionsreichen Distanzritt am Haupt- und Landgestüt durchgeführt wurde. Mit einem CEI1* und einer internationalen Ausschreibung für Junioren CEIYJ1* - beide über 80km, haben die Veranstalter das Endurance-Event im Jahr 2015 erfolgreich wiederbelebt. Bestens markierte Reitwege, das Landgestüt als Basis mit einem professionellen Umfeld, gut zu reitende Böden in idyllischer Landschaft und ein geplanter 2-Sterne CEI werden sicher auch im folgenden Jahr Distanzreiter aus ganz Brandenburg, unterschiedlichen Nationen und dem Bundesgebiet nach Neustadt locken.

Jenny Stemmler mit WM-Pferd Radja d'Aurabelle
Siegerpaar CEI* - Radja d'Aurabelle & Jenny Stemmler

Die Neustädter Endurance 2015 hatte zusätzlich zur internationalen Ausschreibung Distanzritte als nationale Prüfung des Kurz-, Mittel- und Langstreckenniveaus zu bieten. Brandenburg ist Distanzreiterland. Als einziges Bundesland stellt Berlin/Brandenburg einen Landeskader Distanzreiten, was auf eine starke Basis an breitensportlich Aktiven zurückführbar ist. Daraus entwickeln sich immer wieder einige Reiter leistungsportlich weiter - ergänzt durch Zuzug von Distanzreitsportlern aus anderen Bundesländern in die Metropolregion Groß-Berlin. Der CEI* wurde von der in Potsdam ansässigen Jenny Stemmler gewonnen. Jenny Stemmler gehört aktuell zu den besten deutschen Reitern der Disziplin Endurance.

In Neustadt ging die aus Bayern stammende Reiterin mit ihrem Weltmeisterschaftspferd der Weltreiterspiele 2014 in Frankreich Radja d'Aurabelle an den Start. Das Paar lag vor der letzten Pause stetig in Führung, sie erreichten jedoch nicht als Erste das Ziel. Etwas früher dran war zum Beispiel die Schwedin Sara Henriksson mit ihrem Pferd Anahita. Die Beiden schieden wie zahlreiche andere Pferd-Reiter-Paare dieses Endurance-Events auch, wegen Nichtbestehens der tierärztlichen Untersuchung im Vetgate aus. Die Kälte der vorangegangenen Nacht hatte sich auf den Zustand der Muskeln mancher Pferde ausgewirkt. Dies soll, wie auf dem Gelände zu hören war, der Hauptgrund für die hohe Zahl ausgeschiedener Pferd-Reiter-Paare gewesen sein. Die gesundheitliche Verfassung der teilnehmenden Pferde wird bei Distanzrittwettbewerben vor, während und nach dem Wettkampf bis zur Transportfreigabe gründlich überwacht. Effektives Reiten - sinnvolles Einteilen der Energie, Kraft und Möglichkeiten des Distanzpferdes ist die Aufgabe des Distanzreiters.

In der Wertung der Junioren gewann Josefin Schuster den CEIYJ1* mit dem Fuchs Raschid. Die seit einiger Zeit in Berlin lebende Distanzreiterin aus Niedersachsen kam nach Jenny Stemmler mit der zweitbesten Zeit der Platzierten des jeweils für Senioren und Junioren international ausgeschriebenen 80-Kilometerritts ins Ziel.

Sieger im CEIYJ Raschid & Josefin Schuster - Neustadt Dosse 2015
Siegerpaar CEIYJ* - Raschid & Josefin Schuster
Raschid & Josefin Schuster CEIYJ*

Auch in anderen Disziplinen von erfolgreichen Reitern oft betont - das gute Team, was sich vor, während und nach den Reiterwettbewerben um die Pferde kümmert. Beim Distanzreiten bekommt der Team-Begriff noch eine andere Dimension. Die Reiter reisen mit ihrem "Tross" an. Diese Teams fahren die vorgeschriebenen Crewpoints die gesamte Dauer des Distanzritts hindurch an und versorgen das Pferd mit Wasser zum Trinken und Kühlen, manchmal auch mit etwas Futter. Um das Wohlbefinden der Pferde zu gewährleisten, bekommen sie bei langen Distanzritten etwa im 10-15 Minutentakt Wasser angeboten und haben einige Minuten Pause. In der Cooling Area kümmern sich die sogenannten Trosser um Pferd und Reiter, helfen dem Pferd seinen Puls wieder auf eine für den folgenden Vetcheck zulässige bestimmte Frequenz herunterzufahren. Das Pferd kann im Vetgate vom Reiter oder Trosser vorgetrabt werden. Jedes teilnehmende Pferd wird außerdem gründlich auf mögliche physische Beeinträchtigungen untersucht. Pferdemaul und Augen werden angeschaut, der Zustand der Muskulatur wird ertastet und vieles mehr unternommen, um den aktuellen Zustand des zu untersuchenden Tieres zu ergründen. Während des gesamten Distanzrittwettbewerbs werden die Werte der Pferde auf einem Formular das der jeweilige Reiter vor Antritt des Wettbewerbs in der Meldestelle erhält, dokumentiert. Je nach Länge der zu reitenden Distanz erhöht sich die Anzahl an Besuchen im Vetgate. Diese Untersuchungen entscheiden über Erfolg oder Nichterfolg. Stellen die Tierärzte eine oder mehr Beeinträchtigungen der Gesundheit eines Pferdes fest, gilt das Pferd-Reiter-Paar nach einer offiziellen Entscheidung in Abstimmung mit der Groundjury als aus der Prüfung ausgeschieden. Ist das Pferd weiterhin "fit to compete" geht es zu einer längeren Pause auf den Paddock und startet anschließend in den nächsten Loop - die nächste zu reitende Runde oder hat nach dem Final Vetgate mit dem Reiter einen Platz in der Wertung erreicht.

Informationen zu Regeln, sportlichen Möglichkeiten im Distanzreitsport, das Brandenburger Haupt- und Landgestüt Neustadt Dosse und zu weiteren Distanzritten im Raum Berlin-Brandenburg:

www.vdd-aktuell.de
www.distanzreiten-berlin-brandenburg.de
www.neustaedter-gestuete.de

Die Veranstaltung des Distanzritts am Haupt- und Landgestüt wurde von den Neustädter Gestüten und der AG Mitteldeutschlanddistanz organisiert. Für das Jahr 2016 ist ein CEI2*-Event geplant, es soll internationale Ritte über 80 und 120 Kilometer geben.

Ergebnislisten und Infos zur internationalen Endurance im brandenburgischen Neustadt:

www.distanzritt-neustadt-dosse.de
www.mitteldeutschlanddistanz.de

Mehr Eindrücke vom Neustädter Distanzritt in Bildern:

Fotos: (c) PferdKultur

  • Voruntersuchung
    Voruntersuchung
  • Familiarizing am Vorabend
    Familiarizing am Vorabend
  • Auf zum Start ... CEIYJ*
    Auf zum Start ... CEIYJ*
  • Schweden in Blau und Gelb
    Schweden in Blau und Gelb
  • Crewpoints anfahren ...
    Crewpoints anfahren ...
  • Michaela Wilczek und C'EST LA VIE vor dem Start
    Michaela Wilczek und C'EST LA VIE vor dem Start
  • Michaela Wilczek und C'EST LA VIE am Crewpoint
    Michaela Wilczek und C'EST LA VIE am Crewpoint
  • Lustiges in der Umgebung
    Lustiges in der Umgebung
  • Sara Henriksson & ANAHITA - Start in die letzte Runde
    Sara Henriksson & ANAHITA - Start in die letzte Runde
  • Josefin Schuster & RASCHID
    Josefin Schuster & RASCHID
  • CEIYJ* Neustadt 2015 - Junioren 80km
    CEIYJ* Neustadt 2015 - Junioren 80km
  • Josefin Schuster & RASCHID
    Josefin Schuster & RASCHID
  • Josefin Schuster & RASCHID - Start in die letzte Runde
    Josefin Schuster & RASCHID - Start in die letzte Runde
  • Jenny Stemmler und Radja d'Aurabelle
    Jenny Stemmler und Radja d'Aurabelle
  • Bettina Nonnenmacher & JG NARMA am Crewpoint
    Bettina Nonnenmacher & JG NARMA am Crewpoint
  • Abkühlung für C'EST LA VIE
    Abkühlung für C'EST LA VIE
  • Fjordpferd
    Fjordpferd
  • Antonia Nill & WILAJET am Vetgate
    Antonia Nill & WILAJET am Vetgate
  • Team RASCHID in der Cooling Area
    Team RASCHID in der Cooling Area
  • Team RASCHID im Vetgate
    Team RASCHID im Vetgate
up
260 Schleifen
Gefällt mir!
8. August 2015 - 20:14